vom Wiehnachtsschternli troffä - Hochzeitsfotograf Hochzeitsfotografin Brigitte Mayer Yellowlemontree Fotografie

vom Wiehnachtsschternli troffä

23. Dezember 2015

© yellowlemontree

the blog

Da hat das Märchen, das vor 5 Jahren seinen Anfang nahm auch im 2015 seine Fortsetzung gefunden. Eigentlich schien es, als würde es dieses Jahr nicht mehr klappen mit der zur Tradition gewordenen Fotostrecke zusammen mit *Frau Sternli* zu Weihnachten/Neujahr. Eigentlich….ja denn eigentlich wäre ich im Urlaub gewesen und hätte alles andere als Nebel, Kälte und Pastellfarben erlebt. Leider zwang mich eine Entzündung um eine Schraube in meinem Kiefer in die Knie. Kaum wieder auf der Höhe und hoffend, dass es nun doch noch klappen könnte mit der lang ersehnten Reise zu meinem runden Geburtstag, bekam mein Lieblingsmensch (ja, ich habe ihn schon so genannt, als es „das Lied“ noch nicht gab…;o)…) ein gesundheitliches Problem, das einen so langen Flug unmöglich machte. Spontan fragte ich Alessandra, ob sie Zeit und Lust hätte „unser Shooting“ nun doch noch in die Tat umzusetzen und ich freute mich so, dass sie sofort zusagte. Dass wir dann am vereinbarten Tag (einmal mehr) ein märchenhaft perfektes Wetter erwischten, liess uns trotz Kälte wie Glückspilze strahlen ;o) Die Accessoires hatte ich kurz vorher fix gebastelt und im H & M wartete noch das zum Outfit passende Mäntelchen als Einzelstück und zum herabgesetzten Preis…

Ich wünsche euch allen herzerwärmende und zauberhafte Festtage mit euren Liebsten. Geniesst die Zeit miteinander und habt euch lieb.

An Alessandra, die vor zwei Tagen ihr geliebtes Pony Nils hat müssen auf die grosse, ewige Weide gehen lassen, auch auf diesem Weg eine innige Umarmung und ganz viele warm leuchtende Troststerne ☆

die Sehnsüchte der Menschen sind Pfeile aus Licht.
Sie können Träume erkunden,
das Land der Seele besuchen, Krankheit heilen,
Angst verscheuchen und Sonnen erschaffen

(Indianische Weisheit)

In diesem Sinne – lasst euch vom Weihnachts-☆-chen-Pfeil treffen…

Kommentare>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.